Schlagwort-Archive: Abschiebeminister

Gala-Abend & Wahl des Abschiebeministers

******  زبان فارسی  and English below / Bildergalerie ganz unten******

Endlich war der große Tag der Konferenz gekommen – die JoG Gala!

Wie wir bereits in den anderen Beiträgen geschrieben haben, treffen sich jugendliche Flüchtlinge von JoG jedes Jahr parallel zur Innenministerkonferenz. Bei dieser Gelegenheit erheben sie ihre Stimme durch verschiedene Aktionen, wie in diesem Jahr die “Asyllotterie”, die ich persönlich sehr kreativ fand. Meiner Meinung nach hat die Aktion gut ausgedrückt, wie es sich wirklich anfühlt, ein Flüchtling zu sein, dem ein anderer Status zugeteilt wird. Außerdem wählten die Jugendlichen wie jedes Jahr den Abschiebeminister des Jahres.

Das super Moderationsteam: Evin und Humaira
Das super Moderationsteam: Evin und Humaira

Gala-Abend & Wahl des Abschiebeministers weiterlesen

PM: Karl-Heinz Schröter (Brandenburg) wird Abschiebeminister 2016!

JoG – Pressemitteilung vom 28.11.2016: Jugendliche wählen Karl-Heinz Schröter (Brandenburg) zum Abschiebeminister 2016

Am 28.11.2016 wurde Karl-Heinz Schröter (Innenminister Brandenburg, SPD) im Rahmen eines Gala-Abends der Jugendlichen Ohne Grenzen (JoG) in Saarbrücken zum Abschiebeminister 2016 gewählt. Mit 26 Prozent der Stimmen setzte er sich knapp gegen  Thomas Strobl aus Baden-Württemberg (22%) und Joachim Herrmann aus Bayern (20%) durch.

PM: Karl-Heinz Schröter (Brandenburg) wird Abschiebeminister 2016! weiterlesen

Pressespiegel 10te JOG Konferenz 2015

Pressemitteilungen JoG konfernz 2015: 10 Jahre JoG


Online Medien

Junge Flüchtlinge zeichnen Sachsens Innenminister und de Maizière aus

Während der wunderbaren Gala von Jugendliche ohne Grenzen (JoG) am Donnerstag, den 3. Dezember, wurde der Abschiebeminister 2015 gewählt. Innenminister Markus Ulbig hat mit großen Abstand gewonnen, weil er alles daran setzt, dass Sachsen Bundesabschiebemeister wird! Ulbig macht sich bei der Bundesregierung für mehr Abschiebungen stark, der Rassismus hat in Sachsen zugenommen und er hat sich mit seiner Hetze daran beteiligt.

Herr Ulbig ist sich nicht zu schade, mit Pegida & Co. zu reden, mit Menschen die geflüchtet sind oder die sich für Flüchtlinge einsetzen, will er aber nicht sprechen.

Er setzt sich sogar dafür ein, dass sich die Bundeswehr an Abschiebungen beteiligt und es mehr Mittel für Rückführungen gibt.

20151204_100820
Junge Flüchtlinge zeichnen Sachsens Innenminister und de Maizière aus weiterlesen