Bildung(s)los!

Kampagne und neue Aktionen
BILDUNG [S] LOS! Grenzenlos Bedingungslos auch für Flüchtlinge!
Gleiches Recht auf Schul-, Aus- und Weiterbildung für Flüchtlinge
Jugendliche ohne Grenzen hat im Jahr 2012 eine neue Kampagne gestartet. Seit dem haben wir mehrere Aktionen gemacht und viele Gespräche mit zuständigen Politikern geführt. Unser Ziel ist es mit der Kampagne den diskriminierenden Regelungen einem Ende zu setzen. Damit wir auch einen gleichen Zugang zur Bildung- und Arbeit bekommen, müssen wir gemeinsam neue Ideen entwickeln und diskutieren wie diese umsetzbar sind. Wir sollten auch über die bundesweite Zeugnissaktion diskutieren. Mit der Aktion Schulzeugnisse von Jugendlichen für Poltisch Verantwortlichen, würden wir Strategien entwickeln wie wir das umsetzen wollen.

Für eine leben ohne Diskriminierung, müssen wir laut werden und gemeinsam unsere Forderungen durchsetzen.

  • Aufenthaltsgestattung
  • Duldung
  • Grenzübertrittsbescheinigung

bedeutet verschiedene Bildungshürden, die bis zu völligen Ausbildungs- und Studienverboten reichen können. Diese Menschen werden nicht nur von der Sprachkursförderung, Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) und BAföG ausgeschlossen, sondern unterliegen auch anderen indirekten Diskriminierungen. So ist durch Wohnsitzauflagen und die Residenzpflicht der räumliche Zugang zu Bildungseinrichtungen erschwert oder komplett verhindert.

Bildung ist ein Menschenrecht und muss allen gewährt werden und zwar unabhängig von Aufenthaltstaus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11. – 14. Juni 2017 | Dresden