Initiativen

Auch dieses Jahr wird JOG wieder, im Rahmen der Gala, Initiativen mit dem Initiatipreis auszeichnen. Ausgezeichnet werden drei Initiativen die sich gegen die Abschiebung ihrer MitschülerInnen, NachbarInnen, FreundInnen und Bekannten einsetzen. Eine Jury um Liedermacher Heinz Ratz (Strom & Wasser) und Dr. Jürgen Miksch (Vorsitzender des Interkultruellen Rat in Deutschland) vergibt den 2011.

Den Initiativenpreis 2011 erhalten:

  • Aktion „Hasbulat will leben!“ (Mittelpunktschule Hartenrod). Schüler, Eltern und Lehrer schafften es, die Abschiebung des 9-Jährigen Hasbulat zu verhindern. In Tschetschenien wäre sein schweres Nierenleiden nicht behandelt worden, mit lebensgefährlichen Konsequenzen.
    Mehr Infos hier.
  • Kirchenasyl für Familie Ghareb (St. Augustin Gemeinde Coburg). Als einer Familie die Kettenabschiebung in den Irak drohte, schützte die Gemeinde sie mit einem Kirchenasyl.
    In Bagdad wären die Christen von Anschlägen und Vertreibung bedroht gewesen.
    Mehr Infos hier.
  • Gegen die Abschiebung von Yahye Adan Dualle (SIKS e.V. Frankfurt). Die Stadteilinitiative setzt sich für ein Bleiberecht des 17-Jährigen Somaliers ein. In Polen war der Rapper immer wieder von Nazis bedroht worden, in Frankfurt hat er eine neue sichere Heimat gefunden
    Mehr Infos hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11. – 14. Juni 2017 | Dresden