Archiv der Kategorie: Pressemitteilung

Presseerklärung Zur Innenministerkonferenz in Hannover

PM vom 21.05.2013:

PRO ASYL, der Flüchtlingsrat Niedersachsen, Jugendliche ohne Grenzen und das Roma-Center Göttingen fordern

  • Einreiseerleichterungen für syrische Flüchtlinge
  • ein Bleiberecht für Geduldete
  • gesellschaftliche Teilhabe für Schutzsuchende vom ersten Tag an

Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich darauf verständigt, 5 000 Flüchtlin-ge aus Syrien einreisen zu lassen. Angesichts der 1,5 Millionen registrierten syrischen Flüchtlinge ist dies ein wichtiger, aber unzureichender Schritt. Die NGOs appellieren an Bundesregierung und Länder, syrischen Flüchtlingen mit Verwandten in Deutschland die Einreise unbürokratisch zu ermöglichen. Viele der in Deutschland lebenden rund 40.000 syrischen Staatsangehörigen bangen um das Leben von Familienmitgliedern und versu-chen verzweifelt, ein Visum für sie zu bekommen. Diese Hilfsbereitschaft und Mit-menschlichkeit darf nicht länger durch bürokratische Engherzigkeit verhindert werden.
Die Zahl der Geduldeten in Deutschland ist mit mehr als 85.000 konstant hoch. Rund 36.000 von ihnen leben seit über sechs Jahren im Bundesgebiet. Presseerklärung Zur Innenministerkonferenz in Hannover weiterlesen

Einladung zum Pressegespräch

anlässlich der Innenministerkonferenz von Bund und Ländern in Hannover
Einladung zur PresseKonferenz: 21.05.2013
Am 23./24. Mai 2013 tagt die Innenministerkonferenz in Hannover. Aus diesem An-lass laden wir zu einem Pressegespräch ein, bei dem wir Ihnen aktuelle Themen und Forderungen vorstellen möchten.

21. Mai 2013 | um 12.00 Uhr | kargah e.V. | Zur Bettfedernfabrik 1 | 30451 Hannover (Raum 6)
Gäste:

  • Günter Burkhardt, Geschäftsführer von PRO ASYL
  • Nurjana Arslanova, Jugendliche ohne Grenzen (JoG)
  • Elvira Alwasi, Roma Center Göttingen e.V.
  • Kai Weber, Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.

Bei dem Pressegespräch werden folgende Themen im Vordergrund stehen:
Einladung zum Pressegespräch weiterlesen

JoG Pm vom 13.05.2013: Bleiberecht für ALLE!

Bleiberecht für ALLE!
Junge Flüchtlinge protestieren bei der Innenministerkonferenz in Niedersachsen

21. bis 24. Mai 2013 | Hannover: Jugendliche fordern ein Bleiberecht für geduldete
Flüchtlinge, veranstalten ein Protestprogramm und wählen den Abschiebeminister 2013

Anlässlich der Innenministerkonferenz (IMK) in Hannover veranstalten die Jugendlichen ohne Grenzen (JoG) und ihre Bündnispartner am 22.05.2013 ab 17 Uhr am Hauptbahnhof eine bundesweite Demonstration unter dem Motto: „WIR WOLLEN NICHT NUR EIN STÜCK VOM KUCHEN, SONDERN DIE GANZE BÄCKEREI! DAS HEISST, BLEIBERECHT FÜR ALLE!“.

Am 23.05.2013 um 18:00 Uhr wird bei einer öffentlichen Gala im Kulturzentrum Faust der Abschiebeminister des Jahres 2013 gewählt. Nominiert sind neben dem Bundesinnenminister die Innenminister von Bayern, Berlin, Hamburg und NRW. Zudem wird der Initiativenpreis für Engagement gegen Abschiebung verliehen, ausgezeichnet wird unter anderem die 12. Klasse der Max-Brauer-Schule (Hamburg) welche die Abschiebung ihrer Mitschülerin Fabiola verhinderte.
JoG Pm vom 13.05.2013: Bleiberecht für ALLE! weiterlesen

Presse vom 06.12.2012

  • Hamburger Abendblatt: Rostock: Friedrich zum Abschiebeminister 2012 gewählt
  • Oberhessische Presse: Zeichen für Menschenwürde